Magazin Startseite

16.06.2017

Gewusst wie: So wird der Sommer ein Fest

Sommerzeit ist Gartenpartyzeit! Es gibt viele Anlässe für ein Fest im Garten: Geburtstage, Feiertage oder einfach nur die Freude über das gute Wetter. Bevor der Spaß beginnen kann, muss man als Gastgeber allerdings einige Vorbereitungen treffen. In unserem Magazinbeitrag zeigen wir euch, wie ihr euren Garten für den Hochsommer partytauglich machen könnt.

Das Fundament für ein gutes Sommerfest schaffen: Holzterrasse selber bauen

Natürlich kann eine Feier auch auf dem Rasen stattfinden – auf einer hauseigenen Terrasse sitzt es sich allerdings rund um das Jahr doppelt so bequem. Mit etwas handwerklichem Geschick und speziell für den Terrassenbau entwickelten Werkzeugen, wie zum Beispiel dem Systemsortiment von wolfcraft, kann man seine eigene Holzterrasse sogar in Eigenleistung erstellen. Damit beim Eigenbau alles glatt läuft, müssen allerdings gewisse Kleinigkeiten beachtet werden. So sollten zum Beispiel alle sichtbaren Schrauben und Metallteile aus Edelstahl sein, damit diese bei Feuchtigkeit keine hässlichen schwarzbraunen Flecken bekommen. Falls die Holzterrasse nicht überdacht ist, sollte außerdem ein geringes Gefälle eingebaut werden, damit Regenwasser ablaufen kann. Der Terrassenplaner von TOOM hilft euch dabei, den Bau einer Holzterrasse von der Unterkonstruktion über die Bodendielen bis hin zu den Abschlussleisten zu planen. Wie eine so richtig gelungene Terrasse am Ende aussehen kann, zeigt das Projekt von „bols“. In seiner Bauanleitung gibt er uns noch einen wichtigen Tipp mit auf den Weg: Bei der Bemessung der Höhe sollte man es ganz genau nehmen. Die Schwelle der Terrassentür sollte zum Beispiel auf gleicher Höhe wie die Holzterrasse liegen, damit am Ende keine gefährlichen Stolperfallen entstehen.

Grillen und Outdoor Cooking

8 Bewertungen

2

Terrasse zum wohl fühlen

bols 26.08.2016

Wir wollten eine Terrasse, die gleich von der Küche erreichbar ist. Hier seht ihr das Ergebnis. Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: ca. 600,-
  • Dauer: über 4 Tage
  • Personen: 1 Person

Erfinderisch werden: Gartenmöbel aus Paletten selber bauen

Selbst die schönste Holzterrasse braucht gemütliche Gartenmöbel, damit die Gäste sich so richtig wohlfühlen. Selbst gebaute und individuell gestaltete Möbel sind ein echter Blickfang. Absolut im Trend ist zurzeit das Bauen mit alten Paletten – und das aus gutem Grund: Sie sehen nicht nur schick aus, sondern sind auch extrem robust. Europaletten sind besonders gut für den Bau von Möbeln geeignet, weil sie eine genormte Einheitsgröße (80 x 120 x 14,4 Zentimeter, 25 Kilogramm, Tragfähigkeit von 1,5 Tonnen) besitzen. Erwerben kann man die Paletten bei Bau- oder Supermärkten, Gartencentern, diversen Baufirmen oder auf Kleinanzeigenportalen. Bevor ihr mit dem Bau loslegt, solltet ihr hervorstehende Nägel oder Holzspäne mit einem Schleifgerät entfernen, damit es nicht zu Verletzungen kommt. Und dann kann es auch schon losgehen: Der Fantasie sind beim Möbelbau mit Paletten kaum Grenzen gesetzt. Die User aus unserer Community haben für die Sommermonate regelrechte Paletten-Wunderwerke kreiert. Besonders gut gefällt uns die stylische Gartenlounge von „Borni“, die zum gemütlichen Beisammensitzen einlädt.

Gartenmöbel und -dekoration

8 Bewertungen

1

Gartenlounge aus Euro-Paletten

Borni 27.04.2017

Man nehme ein paar Euro-Paletten, Werkzeug und ein wenig Farbe und schon kann man eine stylische Lounge für draussen bauen. Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: ca. 200,-
  • Dauer: 1-2 Tage
  • Personen: 1 Person

Das Kochen nach draußen verlagern: Outdoor-Küchen und Grills

Zu einer gelungenen Gartenparty gehört natürlich auch gutes Essen. Seit einigen Jahren wird das sogenannte Outdoor-Cooking auch bei uns in Deutschland immer beliebter: Anstatt den Grill rauszuholen, verlagern Hobbyköche kurzerhand die gesamte Küche in den Garten. Der Vorteil: Die Speisen und Getränke können an der frischen Luft und in Gesellschaft der Gäste vorbereitet werden, und der Weg zum Esstisch ist nicht weit. Vor dem Bau einer Außenküche solltet ihr euch Gedanken über den Standort machen: Wo steht die Küche wind- und wettergeschützt? Gibt es einen Platz, der optimalerweise bereits überdacht ist? Ist genügend Platz und ein Strom- sowie Wasseranschluss vorhanden? Auch die Bodenbedingungen müssen bei dem Bau einer Außenküche beachtet werden, damit die Möbel nicht absacken. Wer bereits eine Terrasse besitzt, ist hier klar im Vorteil. Als wetterfeste Basis für Outdoor-Küchen haben sich gemauerte Unterbauten etabliert, da diese sowohl feuer- als auch witterungsfest sind. Umfang und Funktionen der Küche sind ganz euch überlassen. Neben der eigentlichen Kochstelle sollte eine Außenküche allerdings über eine ausreichend große Arbeitsfläche und Stauraum für Küchenutensilien verfügen. Die meisten Gartenküchen sind mindestens mit einer Kochstelle und einem Grill ausgerüstet. Äußerst praktisch ist eine Outdoor-Küche natürlich dann, wenn sie auch über ein Spülbecken mit Wasserhahn verfügt. Dass eine Außenküche es in ihrer Ausstattung locker mit jeder Einbauküche aufnehmen kann, zeigt das tolle Projekt von „dkisselb“.

Grillen und Outdoor Cooking

9 Bewertungen

3

Aussenküche

dkisselb 27.04.2017

Aussenküche auf unserer Terrasse, Kosten sind ohne Geräte. Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll
  • Kosten: Kosten: ca. 350,-
  • Dauer: 2-3 Tage
  • Personen: 1 Person

Den Garten ins rechte Licht setzen: Beleuchtung für lange Sommernächte

Zwar bleibt es im Sommer länger hell, aber trotzdem solltet ihr euch Gedanken über die Beleuchtung in den Abendstunden machen, denn in absoluter Dunkelheit macht keine Party Spaß. Unsere Community-Mitglieder begeistern uns regelmäßig mit kreativen Beleuchtungsideen. Vom dekorativen Windlicht über eine Feuerschale aus Beton bis hin zur beleuchteten Schallplatte ist hier alles dabei. Eins haben alle Projekte gemeinsam: Die Beleuchtung ist indirekt und unterstreicht die gemütliche Atmosphäre anstatt aufdringlich zu sein. Besonders gut gefällt uns die Solarlaterne aus Palettenholz von „WendysWohnen“. Solarlampen laden sich tagsüber mit Sonnenlicht auf und geben dieses in der Dunkelheit wieder ab, ohne dass man sie an eine Steckdose anschließen muss. Sie sind also nicht nur eine umweltfreundliche Alternative zu anderen Lampen, sondern können auch an nahezu jedem beliebigen Ort aufgestellt werden. Eine besonders gemütliche Atmosphäre könnt ihr kreieren, indem ihr die Laterne an dünnen Ästen im Garten aufhängt. Hierdurch fügt die Beleuchtung sich in die natürliche Umgebung ein.

Gartenmöbel und -dekoration

9 Bewertungen

7

Solarlaterne aus Palettenholz

WendysWohnen 14.07.2016

Das Leben spielt sich bei schönem Wetter draußen ab. Sobald es dunkel wird, kommen Kerzen und Campingleuchte zum Einsatz. Aber hey, gab es da nicht einmal so eine Erfindung...eine ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Machbar
  • Kosten: Kosten: ca. 5,-
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: 1 Person

Jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder? Wir wünschen euch eine schöne Sommerzeit mit vielen Gründen zum Feiern! Klickt euch für Inspirationen doch einfach mal durch unsere vielen Gartenprojekte. Vielleicht habt ihr ja Lust, die eine oder andere Idee umzusetzen und in unserer Community vorzustellen. Wir sind schon gespannt!

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: