Magazin Startseite

30.06.2017

Gewusst wie: Vertikales Gärtnern

(Bildquelle: Daniel Funes Fuentes)

Wer viel in europäischen Großstädten unterwegs ist, wird sie bestimmt schon gesehen und bewundert haben: Bepflanzte Häuserfassaden sind faszinierend und derzeit total im Trend. Kein Wunder, denn die botanischen Kunstwerke sehen nicht nur schön aus, sondern kommen dem Wunsch der Stadtbewohner nach, das urbane Leben grüner und nachhaltiger zu gestalten. Doch es müssen nicht immer gleich ganze Häuserwände sein: Wer einen Balkon besitzt, kann sich seine eigene vertikale Gartenoase schaffen. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Was ist vertikales Gärtnern?

Der Name verrät es eigentlich schon: Beim vertikalen Gärtnern werden Balkon, Garten oder Wohnräume in die Höhe bepflanzt. Hierfür werden Pflanzgefäße verwendet, die senkrecht an der Wand befestigt oder übereinander gestapelt werden können. Diese Art der Begrünung eignet sich vor allem für Großstädter, die einen Balkon besitzen und trotz Platzmangel Blumen, Gemüse oder Obst anbauen möchten. Natürlich kann das vertikale Gärtnern auch von dem Balkon in die Wohnung verlagert werden: Eine Kräuterwand in der Küche sieht zum Beispiel richtig schick aus.

Welche Pflanzgefäße eignen sich für das vertikale Gärtnern?

Das Verlangen danach, auch in der Stadt von Pflanzen umgeben zu sein, verhilft dem urbanen Gärtnern zu einem regelrechten Boom. Firmen wie Flowerbox bieten aus diesem Grund mittlerweile vertikale Pflanzsysteme an, die speziell für das Gärtnern auf kleinstem Raum geeignet sind. Wer es individueller mag, kann Blumentöpfe und -kübel aus gebrauchten Gegenständen ganz einfach selber basteln. Eine tolle Upcycling-Idee hat WendysWohnen für euch auf Lager: Sie zaubert aus einer alten Holzpalette einen Blumenkasten, der selbst auf dem kleinsten Balkon Platz findet.

Pflanzen, Blumen, Rasen

8 Bewertungen

1

Blumenkasten aus Paletten für den Balkon

WendysWohnen 20.06.2016

Blumenkästen aus Holz machen den eigenen Balkon so richtig gemütlich. Eine Anleitung für einen einfachen und günstigen Blumenkasten aus einer Holzpalette zum ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: ca. 15,-
  • Dauer: 2-3 Tage
  • Personen: 1 Person

Motip Dupli verwandelt ausgediente Blechdosen mit Sprayfarbe und Wollresten in Blumentöpfe, die bestens für das vertikale Gärtnern geeignet sind. Dank ihrem geringen Gewicht können die bepflanzten Dosen gut mit einem Schraubhaken an der Wand befestigt oder auf einem Regal drapiert werden.

Pflanzen, Blumen, Rasen

5 Bewertungen

0

Strahlende Blumentöpfe

DUPLI-COLOR 15.05.2015

Sommerfreuden mit DUPLI-COLOR Häkelborten auf frischem Weiß: DUPLI-COLOR platinum verwandelt ausgediente Dosen in strahlende Blumentöpfe. Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: k.A.
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: k.A.

Aber wohin mit den vielen Pflanzgefäßen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um Pflanzen in die Höhe zu befördern. Der altbewährte Klassiker ist hier sicherlich der Blumenkasten am Balkongitter. Zu langweilig? Wer höher hinaus möchte, kann die Häuserwände nutzen und sich hängende Gärten schaffen, wie zum Beispiel in diesem Projekt:

Pflanzen, Blumen, Rasen

8 Bewertungen

0

Pflanzwand "Hängende Gärten"

toom_Baumarkt 20.02.2013

Mit unserer Anleitung zur Selbtbauidee "Hängende Gärten" schaffen Sie sich ein echtes Highlight auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse. Schauen Sie in die Anleitung und Sie werden ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: k.A.
  • Dauer: 1-2 Tage
  • Personen: 1 Person

Wer die Fassade nutzen möchte, sollte sich zuerst über die Beschaffenheit der Wand informieren. Befinden sich zum Beispiel Kabel hinter der Wand oder bietet das Fundament nicht genügend Halt? Falls ja, dann macht es doch einfach wie Natürlich Deko und stapelt die Pflanzgefäße lieber auf einer selbstgebauten Dekosäule aus Holzbalken und -brettern:

Deko und Wohnaccessoires

7 Bewertungen

0

Deko-Säulen aus alten Holzbalken

NatuerlichDeko 26.10.2016

Als wir dieses Jahr einen Teil der Holzbalken unserer Dachkonstruktion austauschen mussten, habe ich die alten Balken schnell vor ihrer letzten Ruhestätte auf dem Müll gerettet. ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Haus
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: ca. 5,-
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: 1 Person

Was muss ich sonst noch beim vertikalen Gärtnern beachten?

Bevor ihr voller Enthusiasmus mit dem Bepflanzen loslegt, solltet ihr euch Gedanken über den Standort machen: Stehen die Pflanzen in der Sonne oder im Schatten? Dementsprechend könnt ihr die richtigen Blumen oder Gemüsesorten auswählen. Bei sehr hohen vertikalen Bepflanzungen muss außerdem berücksichtigt werden, dass die oberen Blumentöpfe oftmals mehr Sonne abbekommen als die tiefer gestapelten Gefäße.

Ein sehr wichtiger Aspekt bei der Pflege von vertikalen Gärten ist neben den Standortbedingungen natürlich auch die richtige Bewässerung. Vor allem in den Sommermonaten ist ein automatisches Bewässerungssystem eine gute Lösung. „meister“ bietet zum Beispiel speziell für Zimmer- und Balkonpflanzen geeignete Bewässerungskegel von Blumat an. Die Tonkegel werden über dünne Schläuche aus einem Vorratsbehälter mit Wasser gespeist und sorgen dafür, dass die Erde gleichmäßig feucht bleibt. Für kleinere Pflanzgefäße können Bewässerungsballons, wie die von Soendgen, verwendet werden. Diese benötigen keine Vorratsbehälter, müssen aber dafür auch regelmäßiger mit Wasser aufgefüllt werden.

Ein nützlicher Tipp am Schluss: Ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem macht nur dann Sinn, wenn auch die richtige Erde verwendet wird. Balkonpflanzen benötigen neben Sonne und Wasser genügend Nährstoffe, um zu wachsen. Floragard macht euch vor, was man bei der Bepflanzung und dem Düngen der Pflanzen beachten muss:

Pflanzen, Blumen, Rasen

6 Bewertungen

0

Tipps für Balkonpflanzen

Floragard 15.05.2012

Mit einer ansprechenden Gestaltung lässt sich der kleinste Balkon in ein blühendes Paradies verwandeln. Allerdings sollte man Sommerblüher erst nach den letzten Spätfrösten - nach ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: k.A.
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: 1 Person

Lust darauf bekommen, den eigenen Stadtbalkon ein bisschen grüner zu gestalten? Na, dann: Hoch mit den Pflanzen und Happy Urban Gardening!


Weiterführende Tipps und Inspirationen

Auf unserem Pinterest-Board könnt ihr euch von verschiedenen Projekten inspirieren oder einfach nur faszinieren lassen: www.pinterest.de/machmal/faszinierende-vertikale-g%C3%A4rten/

Annette Muck berichtet auf ihrem Blog „mein Balkon. Kräuterversorgung, Gemüseexperimente und Blumenwunder auf 10qm Frischluftfläche“ regelmäßig über die Freuden und Tücken des Balkongärtnerns: http://meinbalkon.blogspot.de/2017/

Das Buch „In die Höhe gärtnern“ von Gudrun Ongania haben wir bereits in unserer Rubrik „Aufgeschlagen“ vorgestellt. Auf fast 200 Seiten liefert die Autorin ausführliche Tipps und Pflanzanleitungen speziell zum vertikalen Gärtnern: www.haupt.ch/Verlag/Buecher/Natur/Garten/In-die-Hoehe-gaertnern.html



Balkon, Garten, Gewusst wie, Haus, Pflanzen

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: