Magazin Startseite

21.07.2017

Bauen mit Europaletten

(Bildquelle: Pixabay)

Heimwerker, Blogger und Upcycling-Fans sind sich einig: Paletten-Projekte liegen voll im Trend! Kein Wunder, denn die flachen Holzkonstruktionen können mit ein wenig Arbeit richtig schick aussehen. Paletten sind wie Bausteine, die sich beliebig zusammensetzen lassen und unglaublich viele Variationsmöglichkeiten bieten. Wir verraten euch, was ihr bei eurem Paletten-Projekt berücksichtigen müsst.

Warum sind Paletten so gut zum Bauen geeignet?

Ursprünglich als Transporthilfe für eine Belastung von bis zu 2.000 Kilogramm konstruiert, halten Europaletten einiges aus. Aus diesem Grund eignen sie sich wunderbar als Ausgangsmaterial für selbst kreierte Möbel. Darüber hinaus sind die Paletten genormt – das macht das Gestalten und Bauen besonders angenehm. Es muss nicht viel mit zusätzlichem Werkzeug gearbeitet werden – oftmals reicht es völlig aus, einzelne Bretter zu entfernen oder Leisten hinzuzufügen. Ein letzter, aber guter Grund für das Bauen mit Paletten: Sie bestehen aus Holz, einem natürlichen Material, das optisch nicht nur schön aussieht, sondern sowohl Hitze als auch Regenschauer aushält.

Wo bekomme ich Europaletten her und was muss ich bei der Auswahl berücksichtigen?

(Bildquelle: Pixabay)

Europoolpaletten (oder kurz: Europaletten) haben eine Größe von 800 mal 1200 mal 400 Millimetern und sind erkennbar an dem aufgedruckten EPAL-Siegel (European Pallet Association e.V.) Es gibt verschiedene Möglichkeiten, an Europaletten zu kommen. Fündig werden könnt ihr zum Beispiel in Industriebetrieben oder Kleinanzeigen. Da es sich bei Europaletten um Mehrwegpaletten handelt, kann es sein, dass ihr eine Gebühr zahlen müsst – damit sind die Europaletten aber immer noch deutlich günstiger als vorbehandelte Möbelpaletten. Achtet bei der Wahl einer Europalette unbedingt darauf, dass sie ein IPPC-Siegel auf dem mittleren Klotz tragen. Das Siegel verrät euch, dass es sich um schädlingsfreies Holz handelt.

(Bildquelle: Pixabay)

Aber aufgepasst: Palette ist nicht gleich Palette! Die Organisation GS1 Germany hat allgemeingültige Qualitätsklassen vergeben, die die Verwendungsmöglichkeiten einschränken. Für Möbel bieten sich neue oder neuwertige Europaletten an, die höchstens zwei Tauschvorgänge hinter sich haben. Verbrauchte Paletten haben schon Mängel, sind aber nicht völlig wertlos: Sie können zum Beispiel noch für Hochbeete verwendet werden. Von gebrauchten Paletten solltet ihr lieber die Finger lassen, da sie meist bereits verfault oder kaputt sind. Industriepaletten sind wesentlich leichter als Europaletten, da sie aus dünnerem Holz bestehen. Sie sind meist 1200 mal 1000 Millimeter oder 800 mal 600 Millimeter groß und lassen sich genau wie Europaletten verarbeiten.

Welche Werkzeuge und Materialien werden für den Bau mit Paletten benötigt?

Da Holz einfach zu bearbeiten ist, braucht ihr keine Profiwerkzeuge. Eine gewisse Ausstattung an Werkzeugen solltet ihr für euer Paletten-Projekt allerdings vorrätig haben. Werkzeugbasics, wie zum Beispiel Hammer, Zange, Schraubendreher und Bohrer sind ohnehin in jedem Werkzeugkasten vorhanden. Falls euch noch das ein oder andere Tool fehlt: Unternehmen wie wolfcraft, Black & Decker oder kwb tools bieten ein umfangreiches Sortiment an Handwerkzeugen und –Elektrowerkzeugzubehör an.

Bevor ihr mit eurem ersten Projekt loslegt, solltet ihr die Palette vorbehandeln. Scharfkantige und raue Holzoberflächen sind nämlich alles andere als bequem. Mit einer Raspel oder Feile könnt ihr größere Splitter aus den Brettern brechen – hierfür müsst ihr die Palette lediglich auf den Boden legen und die Raspel von oben nach unten über die Kanten bewegen. Für das Glätten der Oberfläche benötigt ihr einen Handschleifer. Kleinere Unreinheiten können auch ganz einfach mit Schleifpapier von Hand beseitigt werden. Um Paletten zu verkleinern oder einzelne Bretter zu entfernen, ist eine Stichsäge am besten geeignet. Vorsicht: Die Bretter sind mit Spezialnägeln fest verbunden und können nicht einfach so herausgezogen werden. Doch mithilfe von Hammer und Stechbeitel (sowie etwas Muskelkraft) könnt ihr die einzelnen Bretter lösen.

Spezielle Materialien braucht ihr bei Paletten-Projekten nicht. Ein kleiner Vorrat an Eisenwaren, wie zum Beispiel Holzschrauben, Nägel, Metallwinkeln und Verbinder sowie Haken und Ösen, ist immer hilfreich. Für Pflanzprojekte benötigt ihr natürlich Materialien zum Gärtnern, wie Blumenerde, Pflanzen und Teichfolie (wofür ihr Letztere braucht, erfahrt ihr weiter unten bei unserem Beispielprojekt). Falls euch die ursprüngliche Farbe der Palette nicht gefällt: Mit Pinsel und Farbe könnt ihr euer Projekt nach Belieben aufhübschen. Noch ein letzter Tipp von uns: Arbeitshandschuhe sind nicht teuer und schützen eure Hände vor Holzsplittern oder schlimmeren Verletzungen!

Los geht’s: Was kann man aus Paletten machen?

Möbel aus Paletten

Paletten sind das perfekte Baumaterial für Möbel aller Art, weil sie sehr robust sind. Da es sich beim Möbelbau um größere Projekte handelt, werden meist gleich mehrere Paletten benötigt. Am besten besorgt ihr alle Paletten am selben Ort, damit sie sich im Holzton nicht zu sehr voneinander unterscheiden. Für den Bau von Sitzmöbeln solltet ihr außerdem neue oder neuwertige Paletten verwenden, da diese hochwertiger aussehen und nicht beschädigt sind. Und dann kann es auch schon losgehen! Die Möglichkeiten sind geradezu unendlich: Ihr könnt Sitzmöbel, Tische, Regale oder sogar Betten aus alten Paletten kreieren. Noch ein Tipp: Paletten sind sehr schwer. Eine einzelne Europalette wiegt 20 – 25 Kilogramm (eine Couch mit einer Sitzfläche aus Paletten und einer Palettenrückwand wiegt also locker 100 Kilogramm) – ihr solltet euch also von vornherein für ein gutes Plätzchen entscheiden. Eine Lounge aus Paletten macht sich zum Beispiel sehr gut auf einer Holzterrasse, wie das Projekt von „Horrorgarten“ zeigt:

Gartenmöbel und -dekoration

12 Bewertungen

6

Chillen auf der Palettenlounge

Horrorgarten 07.08.2013

Ich bin ein großer Fan von Up- und Recycling. Alles immer gleich wegwerfen ist blöd. Vorhandenes aufhübschen oft viel spannender. Und selber machen soundso. Vor allem für den ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Machbar
  • Kosten: Kosten: ca. 130,-
  • Dauer: 2-3 Tage
  • Personen: 2 Personen

Paletten als Pflanzkübel nutzen

Es gibt noch andere Möglichkeiten, um alten Paletten neues Leben einzuhauchen. Zum Beispiel eignen sie sich hervorragend als neues Zuhause für Pflanzen. Egal, ob vertikal bepflanzt, flach auf dem Boden liegend oder als Hochbeet – Paletten sind eine tolle Alternative zu gewöhnlichen Blumenkübeln. Teichfolie aus dem Baumarkt spielt bei diesen Projekten eine besonders wichtige Rolle: Sie schützt das Holz vor Feuchtigkeit und verhindert so Schimmelbildung. Bei unserem Projekt haben wir ganz einfach einen Tacker verwendet, um die Folie an der Palette zu befestigen:

Gartenmöbel und -dekoration

6 Bewertungen

0

Vertikale Beete aus Europaletten

Mach-mal 09.06.2017

Europaletten sind von Natur aus robust und aus unbehandeltem Holz. Das ist die perfekte Grundlage für unsere Upcycling-Idee: Zwei vertikale Beete aus Europaletten für den ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: ca. 50,-
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: 2 Personen

Übrigens: Eine mit feuchter Blumenerde gefüllte und bepflanzte Europalette wiegt stolze 50 bis 65 Kilo – das solltet ihr unbedingt beachten, bevor ihr diese an einer Wand oder Mauer befestigen möchtet. Stabile Wandschrauben, Haken und Dübel helfen hier weiter. Achtet außerdem darauf, dass keine Nässe zwischen Palette und Untergrund entsteht. Ziegelsteine leisten hier gute Dienste, da sie als kleine Podeste genutzt werden können.

Deko aus Paletten

Falls ihr Holzreste von euren Palettenprojekten übrig habt, solltet ihr diese nicht gleich in den Müll befördern. Mit etwas Geschick könnt ihr aus den einzelnen Bestandteilen noch das ein oder andere Deko-Objekt zaubern. Wendy alias „WendysWohnen“ macht es euch vor: Ein Brett und ein Holzklotz von einer alten Palette geben, kombiniert mit einer Solarleuchte und einem Glas, eine indirekte Beleuchtung für lange Sommernächte ab:

Gartenmöbel und -dekoration

9 Bewertungen

7

Solarlaterne aus Palettenholz

WendysWohnen 14.07.2016

Das Leben spielt sich bei schönem Wetter draußen ab. Sobald es dunkel wird, kommen Kerzen und Campingleuchte zum Einsatz. Aber hey, gab es da nicht einmal so eine Erfindung...eine ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Machbar
  • Kosten: Kosten: ca. 5,-
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: 1 Person

Jetzt bleibt nur noch zu sagen: Ran an die Paletten und los! Wer noch ein paar Inspirationen braucht: Auf Pinterest haben wir euch die schönsten Paletten-Projekte aus unsere Community und dem World Wide Web zusammengestellt.

Weiterführende Infos und Links zum Thema „Bauen mit Paletten“:

Samuel alias Baubeaver gibt auf seinem Blog professionelle Tipps zum Bauen mit Paletten (inklusive Zeichnungen und einer Video-Anleitung): https://baubeaver.de/palettenmoebel-aus-europaletten-selber-bauen/

Gewusst wie: Mit Holz- und Pflegeölen sieht euer Paletten-Projekt auch nach langer Zeit noch schön aus. Tipps und Tricks zur Behandlung von Holz findet ihr in unserem Beitrag „Das ABC der Holzpflege“: https://www.mach-mal.de/magazin/110/gewusst-wie-das-abc-der-holzpflege

(Bildquelle: BLV Buchverlag)

Vom Hochbeet bis zur Gartenlounge: Das „Paletten-Baubuch“ von Folko Kullmann hält 23 tolle Ideen zum Nachbauen für euch bereit. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf Projekten für draußen – perfekt für die Sommerzeit!

Folko Kullmann: Paletten-Baubuch. Projekte für draußen. BLV Buchverlag. Februar 2017. 96 Seiten. 14,00 Euro. https://www.blvverlag.de/folko-kullmann/paletten-baubuch.html

Paletten, Möbel, Holz, Pflanzen, Upcycling, Deko, Garten, Balkon, Gewusst wie

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: