Magazin Startseite

02.12.2013

Krippe, Tannenbaum & Co. – die besten Dekoideen für Weihnachten

(Bildquelle: MOTIP DUPLI)

Ein leises Klingen der Glöckchen kann man schon hören – Weihnachten steht vor der Tür! Im Advent freuen wir uns über gemütliches Beisammensein im festlich dekorierten Haus. Wir haben Tipps und Ideen gesammelt, wie ihr euch die schönste Weihnachtsdeko einfach selber machen könnt.

Adventsdekoration mal anders (Bildquelle: MOTIP DUPLI)

Mit Hafthaken halten Lichterketten auch am Fenster (Bildquelle: Meister Werkzeuge)

Lichtschläuche bringen die Weihnachtsstimmung in den Garten (Bildquelle: GEV)

Mit Leiter lassen sich auch große Bäume problemlos schmücken (Bildquelle: Hailo)

Eine gemütliche Alternative zum herkömmlichen Christbaumständer (Bildquelle: Lechuza)

So passt der Weihnachtsbaum perfekt ins Raumkonzept (Bildquelle: Lechuza)

Krippe, Christbaum und bunt beleuchtete Fenster gehören einfach zur Weihnachtszeit dazu. Und der adventliche Schmuck sieht nicht nur gut aus, es macht auch eine Menge Spaß, ihn selbst anzufertigen! Fern von Kaufhausdeko und Fertig-Sets kannst du selbst entscheiden, ob der Weihnachtsmann dieses Jahr eine ausgefallene Haarfarbe trägt, die heiligen drei Könige im Modellauto anreisen, oder ob alles klassisch und geradlinig bleibt. Wir geben dir Tipps und Inspirationen, wie du Haus und Garten zum Leuchten bringst – und zwar den ganzen Advent über.

Das Wohnzimmer wird zur Weihnachtswerkstatt

Wenn die Kälte draußen klirrt, machen wir es uns drinnen gemütlich. Der beleuchtete Schwibbogen von FeinesWuppertalzaubert das richtige Licht für kuschelige Momente auf dem Sofa. Dafür brauchst du eine geübte Hand an der Säge und ein geeignetes Motiv. Dieses kannst du frei wählen – wie wäre es mit einer Schneelandschaft, einem Rentierschlitten, oder, wenn du es ausgefallener magst, einem Weihnachtsmann im Cadillac? Eine außergewöhnliche Idee ist auch die Gugelhupf-Deko von dupli-color (Bild rechts): Sie geht schnell und einfach von der Hand und passt gut in die Weihnachtsbäckerei. Für die Fenster empfehlen wir die Hafthaken von Meister Werkzeuge (Bild rechts). Mit ihnen lassen sich Lichterketten oder Girlanden kinderleicht an der Fensterscheibe befestigen und wieder entfernen. Auf der Fensterbank macht sich eine Schneekugel gut. Besonders Kinder haben Spaß daran, sie selberzumachen, anzuschauen und damit zu spielen.

Eine Landebahn im Garten

Um das Christkind oder den Weihnachtmann anzulocken, solltest du auch den Außenbereich schön gestalten. Das klappt besonders gut mit den wetterfesten Lichtschläuchen von GEV (Bild rechts), die es ein- und mehrfarbig gibt. Die große Eisenbahn von Holzkopf kannst du mit weihnachtlichen Fahrgästen bestücken, von innen beleuchten und festlich bemalen. Damit das Holz bei Schnee und Regen nicht aufquillt und die Farbe nicht verblasst, solltest du sie mit einem wasserfesten Klarlack einsprühen. Das gleiche kannst du auch mit Christbaumschmuck machen, den du in den Vorgarten hängst. Außerdem solltest Du ihn mit mehreren Knoten an den Zweigen befestigen, damit er bei Sturm und Wind nicht davonweht.

Im Garten ist auch Platz für den mobilen Punsch-Stand von Hannes – lade deine Nachbarn auf eine Tasse Glühwein ein und genieße gemeinsam mit ihnen dein festlich geschmücktes Haus.

Zu Tisch! Deko für die Weihnachtstafel

Plätzchen naschen, Christstollen essen oder die Weihnachtsgans genießen – in der Weihnachtszeit gibt es viele Leckereien. Da das Auge bekanntlich mitisst, sollte auch der Tisch hübsch hergerichtet sein. Der Winterstrauß von Rose lässt sich ganz leicht zusammenbinden und mit verschiedenen Farben und Details individuell gestalten. Silberzweige oder Zapfen zaubern vereinzelt oder als Gesteck Glanz auf den Tisch. Und für ein saisonal gestimmtes Candle-Light-Dinner kannst du die Tischlaternen von Uhu nachbauen.

Vielleicht hast du ja noch Figuren aus den letzten Jahren, die dir jetzt nicht mehr gefallen? Kein Problem! Langweilige Nikoläuse, abgegriffene Schneemänner oder glanzlose Rentiere kannst du mit etwas Farbe wieder auffrischen. Astrid von creativeLIFE hat ihren Elchen mit schwarzer Sprühfarbe einen neuen Look verpasst. Diese und viele weitere tolle Ideen findest du auf ihrem Blog. Mit Acrylfarbe lassen sich auch tolle Muster und Details aufmalen und wer es besonders auffällig mag, greift zu Sprühkleber und Glitzerpuder.

Der Traum vom Weihnachtsbaum

Ein reichlich behängter Weihnachtsbaum verbreitet richtige Festtagsstimmung! Was gefällt dir am besten? Klassisch in rot, ganz natürlich mit Tannenzapfen und Walnüssen oder doch lieber eine moderne Variante? Uhu hat viele kreative Ideen für den individuellen Christbaumschmuck, zum Beispiel tolle Anhänger aus Filz. Und mit der Sägetechnik von Holzkopfkannst du jedes Motiv deiner Wahl zum Anhänger machen. Wir sind gespannt auf eure Ideen und freuen uns über ein Bild von eurem Weihnachtsbaum auf unserer Facebook-Pinnwand!

Die Leiter von Hailo (Bild rechts)
ist der richtige Helfer, um den Baum zu schmücken und den Christstern oben aufzusetzen. Statt des üblichen Chirstbaumständers bringt Lechuza den Baum in großen Übertöpfen in Position (Bilder rechts). Wer es lieber futuristisch mag, baut den Weihnachtsbaum aus Plexiglasstreifen von Toom.

Auch unter dem Baum soll es prächtig aussehen: Mit Walnüssen, Tannenzapfen und -zweigen kannst du deine Geschenke noch etwas veredeln. Wie du einen Fröbelstern selber machen kannst, erfährst du hier. Kleine Geschenke finden in einer selbstdesignten Blechdose ihren Platz.
Auch eine Krippe kannst du ganz leicht selbermachen. Mit einem Mandarinenkarton als Basis kannst du Maria und Josef eine tolle Herberge bauen. Noch etwas Stroh, ein Stern und eine Wiege, und schon können die Figuren einziehen!

Deko, Winter

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: