Magazin Startseite

01.02.2015

Mach mal Ordnung! Regale und andere Aufbewahrungsideen

Ordnung muss sein – mit einem ordnungsorientierten Umstyling der eigenen vier Wände wird aus der unbeliebten Pflicht ein ganz neues Aufräum-Erlebnis. Wir haben Ordnung gemacht und zeigen euch, mit welchen Ideen ihr euer zu Hause neu organisieren könnt.

Einst reif für den Sperrmüll erstrahlt die Truhe in neuem Glanz (Bildquelle: 7ter Stock)

Die ausgefallene Schuhlöffelgarderobe (Bildquelle: HAA)

Genug Platz im Kängurubeutel (Bildquelle: TOOM)

Ein Traum in Mintgrün! (Bildquelle: Lachkauz)

Version 1 der Schmuckständer für bols Frau (Bildquelle: bols)

Badregal mal anders! (Bildquelle: andrea46)

Die Lichtbälle gibt es in Schwarz und in vielen anderen Farben. (Bildquelle: GEV)

Der Wraptor hält alles an Ort und Stelle (Bildquelle: Kopp)

Im Wohnzimmer

 Da, wo man entspannt, will man kein ungebändigtes Chaos im Blick haben. Fernbedienungen, Fernsehzeitschriften und anderer Kleinkram, aber auch große Kuscheldecken und Kissen passen in eine Truhe. Diese kann man farblich dem Wohnkonzept anpassen, so wie Mach-mal-Userin 7terStock es gemacht hat (Bild rechts). Sie hat aus einen Sperrmüllfund mit Spachtelmasse und Acrylfarbe in ein ganz besonderes Möbelstück verwandelt. Angeschraubte Rollen verleihen der Truhe mehr Mobilität für noch mehr Komfort beim Aufräumen.

Kisten aus Holz, zum Beispiel Weinkisten, sind ein beliebter Wohntrend. Sie machen auch farbig eine gute Figur. In verschiedenen Größen zusammengefügt und bunt besprüht, zum Beispiel mit den Deco-Matt Sprays von DUPLI COLOR, ergeben sie ein schönes Wandregal

Im Flur

Wenig Platz, aber viel Klimbim – so wirkt der Eingangsbereich nicht gerade einladend. Eine schöne Garderobe ist die beste Grundlage, um Ordnung für die eigenen Jacken und Mäntel zu schaffen und Platz für die der Gäste zu machen. Eine Holzleiste in gewünschter Länge mit Haken aus dem Fachhandel oder selbstgemacht aus (Schuh-)Löffeln kann man leicht selber an die Wand bringen. Für die Garderobe von HAA braucht man lediglich mehrere Schuhlöffel, eine Spanplatte und einen Bohrer (Bild rechts). Eine zweite Leiste, die niedriger hängt, ist der perfekte Stammplatz für Kinderjacken! Am schönsten ist natürlich ein kindgerechtes Motiv - eine Wolke oder einen Bus kann man relativ schnell aus einem Stück Holz aussägen und mit Farblack gestalten.

Im Kinderzimmer

Hier ist der Hexenkessel quasi vorprogrammiert. Eine Bank mit Stauraum unter der Sitzfläche ist ein prima Aufbewahrungsort für Spielzeug, man kann sie zum Beispiel aus MDF-Platten im Känguru-Stil bauen. Toom zeigt, wie es geht (Bild rechts). Leider finden im Puppenschrank meist nur Püppis Kleider Platz. Der Schrank oder die Kommode für die Kindersachen muss ein bisschen größer sein – ein schönes Beispiel zeigt Mach-mal-User Lachkauz, der aus einer sperrmüllreifen Kommode und einer knalligen Farbe ein neues Lieblingsstück gezaubert hat (Bild rechts).

Im Schlafzimmer

Praktische Ablagefläche und Ordnungshelfer sind Nachttische. Besonders raffiniert sind solche, die man in den Bettkasten einhängen kann. Timo vom Blog „Holzprojekte“ hat für sich und seine Frau selbst solche Nachttische entworfen und geschreinert. Eine schöne Idee für die Aufbewahrung von Schmuck ist ein selbstgebauter Schmuckständer (Bild rechts). Bols hat für seine Frau gleich zwei Varianten gemacht. Beide sind mit praktischen Aufhängern versehen – so können Ketten und Armbänder nicht mehr verknoten. 

Im Bad

Mit Mörtel und Fliesen kann man sich ein Regal bauen, das genau zum Fliesenspiegel passt und bestenfalls noch ein unschönes Abflussrohr versteckt. So hat Andrea 46 es gemacht und die Gunst der Stunde genutzt, um beim Umbau eine schöne Ordnungsmöglichkeit mit Mosaikauskleidung zu gestalten (Bild rechts).

In der Küche

Nischen zwischen den Küchenschränken können ins Ordnungssystem integriert werden: Hier werden maßgeschnittene Regalbretter eingebaut, die Ablagefläche für kleine Töpfe oder Schüsseln bieten. Damit man den Stauraum der Schränke auch bis in die dunkelste Ecke nutzen kann, hat GEV ein praktisches Highlight entwickelt: Die batteriebetriebenen Lichtbälle (Bild rechts), kleine runde Lampen in bunten Farben, haften ganz ohne Bohren und lassen sich in jedem gewünschten Winkel ausrichten. Für die Gewürzaufbewahrung sind aufgepeppte Babygläschen eine farbenfrohe Lösung. Seifenblasenbea hat sie in ihrer Lieblingsfarbe besprüht und ihnen mit einem Prägegerät die richtige Beschriftung verpasst. Wer ein solches Gerät nicht hat, kann die Gläschen mit Tafellack bestreichen und mit einem wasserfesten Flüssigkreide-Stift beschriften. Wenn das Gewürz aufgebraucht ist, kann man die Beschriftung ändern und das Glas wiederverwenden.

Im Garten

Manche Ecken am Haus können noch so ordentlich sein, man möchte sie trotzdem nicht sehen. Zum Beispiel der Mülltonnenstellplatz oder die Holzsammelstelle. Ein Sichtschutz in Form eines Zauns kann viel zur gemütlichen Atmosphäre im Garten beitragen, ag36 hat dafür Holzprofile in zwei Basaltstelen integriert. Kabelsalat von Rasenmäher, Elektrosäge und Co sieht nicht nur chaotisch aus, sondern kann auch leicht zur Stolperfalle werden. Der Wraptor von Kopp (Bild rechts) schafft Abhilfe: Nach dem Prinzip eines Kabelbinders fasst er Kabel und Schläuche zusammen, am Tragegriff kann man ihn auch aufhängen.

Noch mehr Ideen

In unseren Projekten findest du noch viele weitere Inspirationen und Ideen zum Ordnung machen. Hier sind unsere Favoriten:

 

Haus, Möbel, Aufbewahrung, Einrichtung, Holz

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: