Magazin Startseite

24.08.2015

Fünf Grills für alle Fälle

Du hast deine Leidenschaft fürs Grillen entdeckt, weißt aber nicht genau, welcher Grill für dich der richtige ist? Wir stellen dir fünf Modelle vor:

Garten-/Kamingrill von SAKRET

Schwenkgrill von bols

Kleiner Spielzeug-Kugelgrill von Frlpaeng

Grill mit Überdachung von Grillfreund

XXL-Grillzange von HdH

Kamingrill

Selbermacher haben mit diesem Grill ihre Freude – mit dem Bausatz aus dem Fachhandel ist der Grill einfach aufzubauen, mit der Anleitung von SAKRET kann man sein Modell auch individuellen Wünschen anpassen. Aus Stein gebaut ist der Grill nahezu unzerstörbar; Regen, Wind, Sonne oder Frost können ihm nichts anhaben. Sehr praktisch: Außerhalb der Grillsaison kann man ihn auch als Gartenkamin nutzen.

Schwenkgrill

Auf der großen Grillfläche haben eine Menge Würstchen Platz – darum ist der Schwenkgrill ein beliebtes Modell für die Gartenparty! In der Version von bols können alle Freunde gemütlich beisammensitzen. Praktisch ist auch die verstellbare Rosthöhe: So kann man zum Beispiel Fleisch warmhalten oder Platz für Marshmallows und Stockbrot machen.

Kugelgrill

Der Hybrid unter den Grills: Auf dem Kugelgrill kann man sowohl direkt über der Kohle, als auch indirekt grillen. Dafür wird die glühende Grillkohle an den Rand geschoben und eine mit Wasser gefüllte Aluminiumschale in der Mitte platziert (Grill-Gourmets können auch Bier einfüllen). Bei geschlossenem Deckel wird das Fleisch nun schonend gegart. Ein Vorteil: Beim indirekten Grillen kann kein Fett in die Kohle tropfen.

Smoker

Die Luxusvariante: Glut und Fleisch befinden sich in zwei miteinander verbundenen Kammern. Wie beim Kugelgrill sorgt der entstehende Rauch für ein super zartes Garergebnis. Besonders ist hier, dass nicht nur mit Kohle gegrillt werden kann, sondern auch mit Holz. Für Abwechslung ist auch gesorgt, denn man kann mit dem Smoker nicht nur Fleisch grillen, sondern zum Beispiel auch eine knusprige Pizza zubereiten.

Elektrogrill

Wenn’s schnell gehen soll, oder nur wenige Leute grillen wollen, ist der Elektrogrill die beste Wahl. Du brauchst keine Kohle, da die integrierten Heizstäbe mit Strom erhitzt werden. Von Kennern wird häufig der fehlende Räuchergeschmack bemängelt, aber auch dafür gibt es eine Lösung: Sogenannte „Räucherpellets“, die mit auf das Grillrost gelegt werden, geben dem Grillgut sein beliebtes Aroma.


Weitere tolle Mach mal-Ideen rund ums Grillen:

  • Regen muss nicht unbedingt ein Hindernis sein! Einfach einen Grill mit Überdachung bauen, schon glüht nicht nur die Kohle weiter – auch die Gäste bleiben trocken.
  • Kinder helfen gerne mit – am heißen Grill aber besser nicht! Die perfekte Lösung: ein Grill für Kinder – ein Upcycling-Projekt.
  • Grill aufbauen, Kohle einfüllen, Feuer anzünden – ganz schön anstrengend. Ist das gute Grillfleisch erstmal auf dem Rost, möchte man am liebsten einfach sitzen bleiben. Mit der XXL-Grillzange kein Problem!
  • Wer grillt hat Durst! Die Mobile Theke "Rollbar" ist die ideale Ergänzung für den Grillabend im Garten.
  • Warum immer nur im Garten Grillen, wenn man dort auch Kochen kann? So verlagert sich das Familienleben im Sommer nach draußen – herrlich! Hier gibt's mehr News dazu: Outdoor cooking – Gartenküche selber bauen

Sommer, Garten, Grillen

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: