Magazin Startseite

29.03.2016

Gewusst wie – für Haus und Kinder: Das macht Frühlingsstimmung

Die Natur ist erwacht – nun kann die Frühlingsstimmung auch in Haus und Wohnung einziehen. Der Frühjahrsputz winkt! Oder darf es gleich ein komplettes farbliches Make-Over der eigenen vier Wände sein? Warum nicht. „Mach mal“ kennt die neuen Trends für Farben und Tapeten. Außerdem: zwei originelle Projektideen für Kinder passend zur Jahreszeit.

Im Haus

Farbe und Tapete

Der Goldeffekt fürs Wohnzimmer (Bildquelle: Alpina Farben)

Neben Garten und Balkon soll natürlich auch das Haus nicht zu kurz kommen. Vielleicht freuen sich die Wände über einen neuen Frühjahrslook? Mit Farbe kann man wunderbar strukturieren oder Highlights beziehungsweise Akzente setzen. Also nichts wie ran an den Pinsel! Vorab sollte man aber noch beim Kauf der Farbe auf hohe Deckkraft achten und zuhause für einen sauberen staub- und fettfreien Untergrund sorgen.

Tapete in Naturoptik (Bildquelle: A.S. Création Tapeten)

Alpina zeigt, wie die lebendige Atmosphäre des Frühlings auch Zuhause entsteht, und stellt drei von der Natur inspirierte Wandfarben vor: Der Blütenton Pastellrosa strahlt Ruhe aus und kann – je nach Geschmack – für einen romantischen Touch sorgen, ein frisches Gelb steht für Fröhlichkeit, und Gelbgrün vermittelt Aufbruch und Energie.

 Als Trendfarbe 2016 hat aber ein Goldton – genauer gesagt „Goldocker“ – die Nase ganz weit vorne, kündigt AkzoNobel an. Gold ist strahlend und weckt die Aufmerksamkeit. Außerdem ergänzt sich dieser Farbton wunderbar mit allen anderen Farben des Jahres 2016.

Gute Laune: Blumen mit bunten Farbakzenten (Bildquelle: A.S. Création Tapeten)

Es muss aber nicht immer ein neuer Anstrich sein. Wie wäre es stattdessen mit einer neuen Tapete – vielleicht einer Fototapete – oder einem Wandtattoo? A.S. Création Tapeten sagt, was 2016 „in“ ist: Im Trend liegen Tapeten mit frischen floralen Motiven, facettenreichen Naturoptiken, metallischen Effekte und poppigen Farben.

Mit Kindern

Nicht nur Erwachsene freuen sich über den Frühling. Endlich können Kinder wieder nach Lust und Laune im Garten und in der freien Natur herumtollen! Hier zwei Tipps für gemeinsame Frühlingsprojekte: Wie wäre es mit einem Edelsteingarten im Kleinformat, wie ihn Stephanie Blesene auf ihrem Blog „Kindergarten Ideen“ vorstellt? Dazu wird ein Tonuntersetzer mit Erde gefüllt und die Erde mit Edelsteinen in kleine Beete für Kresse oder Ähnliches unterteilt. Danach dauert es nicht lange, schon sprießen die ersten grünen Pflänzchen, und die Steine schimmern durch das Grün. So sehen Kinder mit eigenen Augen, wie im Frühling alles wächst! Hier gibt es alle Infos und Bilder zum Projekt.

Ebenfalls hübsch anzusehen sind diese „Übertopfe aus Konservendosen oder Getränkekarton und Stöckchen“ von Kidsweb.de – und noch dazu überaus praktisch! Denn kaum sind die Obstbäume geschnitten, können die Stöcke direkt weiterverwertet werden. Das Ergebnis: perfekte Frühlingstöpfe, in denen dann die ersten Blumen blühen können.

Weitere Ideen für den Frühling

Haus, Kinder, Tapezieren, Frühling, Farbe, Gewusst wie

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: