Magazin Startseite

08.08.2016

Urlaubsgepäck sicher verstauen

Der Sommer ist endlich da, die Vorfreude steigt: Auf geht’s – ab in den Urlaub! Doch wer mit dem Auto reist, nimmt meist viel mit und schnell ist der Kofferraum randvoll. Für eine angenehme und sichere Fahrt empfiehlt es sich, vor der Abreise etwas Zeit für das Beladen des Autos einzuplanen.

Wir haben die Experten von CONACORD gefragt, worauf es dabei ankommt.

Zuerst empfiehlt sich ein Blick in den Fahrzeugschein. Dort sind die maximalen Achslasten, die Stützlast der Anhängerkupplung sowie die zulässige Dachlast nachzulesen. So lässt sich bereits früh planen, was alles mitgenommen werden kann.

Schweres Gepäck nach unten

Auch, wenn keiner damit rechnet: Vollbremsungen, Ausweichmanöver und schlechte Straßenverhältnisse können bei jeder Fahrt vorkommen. Bei einem frontalen Zusammenstoß mit 50 km/h beispielsweise fliegt das Gepäck mit bis zu 50-fachem Gewicht durchs Auto. Damit das Gepäck nicht unfreiwillig durch die Gegend fliegt, braucht also alles seinen richtigen Platz. Schwere Gegenstände und Koffer sind ganz unten im Kofferraum gut untergebracht. Leichte Gegenstände dürfen oben aufliegen. In einer Dachbox lässt sich am besten leichtes Gepäck verstauen. Schwere Gegenstände können den Schwerpunkt und damit das Fahrverhalten des Fahrzeugs verändern. Das gilt auch für Fahrräder: Sie sind am besten auf einem Trägersystem für die Anhängerkupplung aufgehoben.

Fest verzurrt und straff gespannt

Besonders gut ist das Gepäck mit Zurrgurten gesichert  – sie verhindern, dass sich Gepäckstücke selbstständig machen. Wie das Verzurren am besten funktioniert, erklären die Conacord-Experten ganz ausführlich in ihrem Projekt:

Sonstige

13 Bewertungen

1

Die richtige Ladungssicherung – kinderleicht und extrem wichtig!

CONACORD 14.11.2011

Die Folgen mangelhaft gesicherter Ladung werden oft unterschätzt. Um sicher ans Ziel zu gelangen beachten Sie einfach die folgenden Punkte: • das Fahrzeug für das Gewicht und das ... Mehr lesen

  • Rubrik: Im Garten
  • Schwierigkeitsgrad: Easy
  • Kosten: Kosten: ca. 15,-
  • Dauer: Unter 1 Tag
  • Personen: 1 Person

Für leichtere Gegenstände, die es sich auf der schweren Ladung bequem gemacht haben, sind Spanngummis eine gute Wahl. Sie halten alles an ihrem Platz. Alternativ können auch Laderaumgitter oder Netze zum Einsatz kommen, die für Sicherheit sorgen, wenn bis über die Höhe der Rücksitzlehnen gestapelt wird.

Richtig geschützt im Autositz

Auch der Urlauber selbst will sicher reisen: Eine gerade Sitzposition schützt vor Verletzungen. Auch wenn es bequem ist: Die Füße des Beifahrers sind statt auf dem Armaturenbrett besser im Fußraum aufgehoben. Ganz junge Urlauber genießen die Fahrt natürlich auf einem geprüften Kindersitz. Bitte alle Anschnallen, dann geht’s los!

Sicherheit auf der Reise

Wichtige Dinge wie Warnwesten, Verbandkasten und Warndreieck verstecken sich ungern unter schweren Koffern. An einem leicht zugänglichen Ort sind sie im Notfall schnell griffbereit. Glasflaschen und andere zerbrechliche Gegenstände hingegen besser gut verstauen und während der Fahrt im Idealfall nicht benutzen! Bei einem Unfall können sonst Splitter herumfliegen.

Kurz vor der Abfahrt hilft diese Checkliste:

  • Ist das Fahrzeug nicht überladen?
  • Ist die Ladung in sich stabil?
  • Kann nichts verrutschen, kippen oder sich lösen?


Weitere Tipps zur Ladungssicherung, vor allem bei Anhängern, gibt es auf www.sicherbeladen.de

Wer die Ferien zu Hause genießt, findet hier Ideen für das richtige Urlaubsfeeling:

Ferien, Gewusst wie, Sicherheit

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: