Magazin Startseite

20.10.2016

Tipps für den Herbst: So wird der Garten winterfest

Wenn die Blätter fallen, gibt es viel zu tun. Es lohnt sich den Garten vor dem Frost winterfest zu machen. Schließlich sollen Blumen und Bäume nach dem Winter in voller Pracht aufblühen. Die wichtigsten Gartenarbeiten im Herbst haben wir für euch zusammengefasst.

Laub beseitigen

Es ist Zeit im Garten die Laubbläser anzuschmeißen oder einen Rechen zu benutzen. Vor allem auf dem Rasen solltet ihr alle Blätter beseitigen, damit keine braunen Kahlstellen entstehen. Dabei die Dachrinne nicht vergessen, bevor sie verstopft. Auch alle Gehwege freihalten, damit niemand ausrutscht. Auf Beeten darf das Herbstlaub ruhig liegen bleiben, denn es bietet einen natürlichen Frostschutz für die Pflanzen. Igel und andere Tiere freuen sich außerdem über einen Laubhaufen für ihr Winterquartier.

Zuschnitt von Bäumen, Sträuchern und Stauden

Ein Zuschnitt im Herbst sorgt im Frühling wieder für einen guten Austrieb. Dafür an den Bäumen zunächst alle kranken und abgestorbenen Äste entfernen. Am besten ganz nahe am Baumstamm abschneiden. Zu lange Äste möglichst direkt über einem jungen Trieb kürzen. Vor dem ersten Frost können sich die Schnittstellen wieder gut verschließen. Bei Hecken erst kranke und beschädigte Äste entfernen und anschließend in die gewünschte Form bringen. Rosen nur leicht stutzen und erst im Frühling weiter zurückschneiden. Die Schnittabfälle könnt ihr in gehäckselter Form gut als Mulch einsetzen.

Pflanzen schützen

Um Beete vor der Kälte zu bewahren, könnt ihr sie am besten mit Laub oder Gartenvlies bedecken. Eure Kübelpflanzen sind jetzt drinnen gut aufgehoben. Besonders der Keller bietet sich als Ort zum Überwintern an. Immergrüne Pflanzen bevorzugen allerdings ein helles Plätzchen. Große oder schwere Kübelpflanzen sind mit Vlies, Reisig, Folie oder einem Leinensack gut geschützt. Eine Styroporplatte unter dem Kübel kann zusätzlich vor Bodenkälte schützen.

Zwiebeln setzen und Gemüse pflanzen

Damit ihr euch im Frühling über Narzissen und Tulpen freuen könnt, müssen jetzt die Zwiebeln in die Erde. Die Knollen von Frühblühern wie Krokus, Hyazinthe und Schneeglöckchen am besten schon vor dem ersten Frost setzen. Gemüse-Fans setzen jetzt auch Knoblauchzehen ein und beginnen mit dem Pflanzen von Rettich und Feldsalat.

Werkzeug pflegen und aufbewahren

Der Herbst ist eine gute Zeit, um alle Gartengeräte gründlich zu reinigen und zu warten. Auch das Schärfen von Schneidewerkzeugen bietet sich an. Zusätzlich tut ein Tropfen Öl vielen Werkzeugen gut. Gut gepflegt kann euer Werkzeug jetzt den Winter in der Garage oder dem Keller verbringen. Auch Teichpumpe, Gartenschlauch und Co. möchten nicht dem Frost ausgesetzt werden. Gartenmöbel und empfindliche Dekoration nicht vergessen, dann könnt ihr euch ab dem Frühling wieder daran erfreuen.

Weitere Tipps für Haus und Garten im Herbst:


Schöne Anregungen für Herbstprojekte findet ihr hier:

 

 

Garten, Herbst, Winter, Werkzeug, Gewusst wie

„Mach mal“ – Die Community zum Heim­werken in Haus und Garten wird ge­trag­en vom Hersteller­verband Haus & Garten e.V. sowie dessen Mit­glieds­unter­nehmen: