zur Übersicht

News für Journalisten

07.10.2015, Akzo Nobel Deco GmbH

1. FSC-zertifizierter Schulungswald in Heidenrod jetzt noch anziehender

Neue Tierskulpturen aus Holz erweitern das interaktive Erkunden des Schulungswaldes in Heidenrod.

1/1

Neue Tierskulpturen aus Holz erweitern das interaktive Erkunden des Schulungswaldes in Heidenrod.

Die Besucher des 1. FSC-zertifizierten Schulungswaldes in Heidenrod freuen sich neben einer neuen Holzbank und einem Lehrer-Pult über tierischen Zuwachs: Uhu, Dachs und Keiler beleben jetzt den interaktiv erlebbaren Wald weiter. Und das, obwohl oder gerade weil sie aus Holz sind, denn aufgrund ihrer Detailtreue wirken die Tierskulpturen äußerst lebendig. Die neue, mit Uhu und Greifvogel verzierte und dem Schriftzug „Holzschutz ist Waldschutz“ versehene Holzbank lädt zwischendurch zum Verweilen ein. Bank, Tierskulpturen und Lehrer-Pult für das Waldklassenzimmer wurden von dem Holzkünstler Sigurd Bratzel mit einer Kettensäge gefertigt – jeweils aus einem ganzen Altholz-Stamm. Initiiert und gesponsert wurden die neuen Holzkunstwerke von der Holzschutzmarke Xyladecor. Zusammen mit dem FSC Deutschland, dem Heidenroder Forstbetrieb und der Deutschen Waldjugend hat Xyladecor den Schulungswald 2013 entwickelt und umgesetzt. „Die Holzskulpturen erweitern das Erleben des Waldes mit allen Sinnen“, sagt Annette Rauber, Marketing Manager Consumer Brands bei AkzoNobel, dem Hersteller von Xyladecor. „Schon jetzt laden 30 Stationen Kinder und Erwachsene zum aktiven Erkunden und Ausprobieren in den Schulungswald ein, darunter ein Barfußpfad, eine Duftorgel, ein Holz-Xylophon und vieles mehr.“

Mit offenen Augen durch die Natur gehen
Die Entscheidung für Uhu, Dachs und Keiler fiel nicht ohne Grund, verfügen sie doch über ganz unterschiedlich ausgeprägte Sinne. Der Uhu kann selbst bei vollkommener Finsternis sehr gut sehen. Der Dachs wiederum hat einen ausgeprägten Geruchssinn und Keiler vernehmen sogar leiseste Geräusche. Im 1. FSC-zertifizierten Schulungswald ermuntern Uhu, Dachs und Keiler die Besucher, mit offenen Augen durch die Natur zu gehen und achtsam mit ihr umzugehen. Das ist eines der Ziele, das sich Xyladecor, FSC Deutschland und der Heidenroder Forstbetrieb mit der Eröffnung des Schulungswaldes auf die Fahnen geschrieben haben und seit mehr als zwei Jahren erfolgreich umsetzen.

Holzschutz ist Waldschutz
Seit 2005 ist der Forst in Heidenrod FSC-zertifiziert und verpflichtet sich dem Schutz der biologischen Vielfalt. „Um unnötiges Fällen von Bäumen zu vermeiden, muss auch bereits verbautes Holz geschützt werden“, erläutert Revierförster Tino Manthey. „Dafür gibt es Holzschutzlasuren wie die von Xyladecor.“ Denn damit der natürlichste Werkstoff, verbaut in Sichtblenden, Carports, Gartenhäusern und vielem mehr, möglichst lange ‚weiterleben’ kann, muss er zuverlässig und somit lang anhaltend vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Auch die neuen Tierskulpturen, die Bank und das Lehrer-Pult im Schulungswald sind mit der „Natürlichen Langzeitschutz-Lasur“ von Xyladecor gestrichen. Diese Lasur garantiert einen dauerhaften Wetterschutz bis zu 7 Jahre – auf Basis nachhaltiger Holzöle. Der 1. FSC-zertifizierte Schulungswald soll Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen den Gedanken der nachhaltigen Forstwirtschaft näher bringen. „Es freut uns sehr zu sehen, mit welcher Begeisterung und Intensität die Kinder ebenso wie Erwachsene den Schulungswald erleben“, betont Annette Rauber. „Das zeigt uns auch, dass wir mit unserem Engagement genau richtig liegen – spielerisch für den Waldschutz zu sensibilisieren.“

Ansprechpartner: Andrea Combrink
Funktion: PR-Agentur
Firma: combrink communications
Telefon: 06106 7 720 720
E-Mail: andrea.combrink@combrink-communicatons.de