zur Übersicht

News für Heimwerker

16.10.2017, Marley

Kaminfeuer: Sehr beliebt, aber nicht ganz ungefährlich

Ein flackerndes Kaminfeuer ist der Inbegriff der Gemütlichkeit. Werden Kamin oder Kaminofen gleichzeitig mit einem Abluftgerät wie Dunstabzugshaube oder Abluft-Wäschetrockner betrieben, muss eine ausreichende Frischluftzufuhr gewährleistet sein.

1/2

Ein flackerndes Kaminfeuer ist der Inbegriff der Gemütlichkeit. Werden Kamin oder Kaminofen gleichzeitig mit einem Abluftgerät wie Dunstabzugshaube oder Abluft-Wäschetrockner betrieben, muss eine ausreichende Frischluftzufuhr gewährleistet sein. Der über Funk gesteuerte Marley Zuluft-Wächter ist vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) geprüft und zugelassen. Er bietet ein Maximum an Sicherheit bei minimalem Installationsaufwand.

So behaglich ein Kaminfeuer auch ist, ohne ausreichende Belüftung kann es zu einer tödlichen Gefahr werden. Der vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) geprüfte und zugelassene Marley Zuluft-Wächter stellt die lebensnotwendige Frischluftzufuhr sicher.

Ein flackerndes Kaminfeuer ist der Inbegriff der Gemütlichkeit. Selbst diejenigen, die über keinen Schornstein verfügen, wollen nicht länger auf behagliche Kaminabende verzichten und stellen einen Ethanol-Kamin auf. Laut DIN Norm 4734 „Dekorative Feuerstellen für flüssige Brennstoffe" müssen die Käufer solcher Kamine eindeutig erkennen können, dass die Geräte nicht als Heizgerät und nur in belüfteten Räumen verwendet werden dürfen. Doch auch beim Betrieb eines ‚echten‘ Kamins, in dem ein wärmendes Holzfeuer flackert, muss in bestimmten Situationen eine ausreichende Frischluftzufuhr gewährleistet sein. Nämlich dann, wenn ein Kamin oder Kaminofen gleichzeitig mit einem Abluftgerät wie Dunstabzugshaube oder Abluft-Wäschetrockner betrieben wird. Ohne ausreichende Zuluft kann ein gefährlicher Unterdruck im Wohnraum entstehen, der die Verbrennungsgase des Holzfeuers in den Raum einströmen lässt. Deshalb verlangt die Feuerungsverordnung {§4(2)}, dass eine Sicherheitseinrichtung wie der Marley Zuluftwächter vorhanden sein muss. Er sorgt z.B. dafür, dass sich Abluft-Dunstabzugshauben nur bei geöffnetem Fenster einschalten lassen.

DIBt-Zulassung erforderlich

Das geruchlose und unsichtbare Kohlenmonoxid kann zum Erstickungstod führen, sodass eine lebensbedrohliche Situation entstehen kann, wenn diese Sicherheitseinrichtung versagt. Deshalb muss diese nach Angaben des Bundesverbandes des Schornsteinfegerhandwerks vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) geprüft und zugelassen sein – so wie der Marley Zuluftwächter.